Die Mitte Schweiz - Communiqué vom 26.06.2021

 

An der heutigen Delegiertenversammlung der Mitte Schweiz fanden die Erneuerungswahlen des Parteipräsidiums für Die Mitte Schweiz statt. Neben Gerhard Pfister als Parteipräsident gibt es sechs neu gewählte Präsidiumsmitglieder im zwölfköpfigen Parteipräsidium. 

 

Erneuerungswahl des Parteipräsidiums

Mit Gerhard Pfister als Präsidenten gibt es ein neu gewähltes, zwölfköpfiges Parteipräsidium. Neben dem bisherigen Vize-Präsidenten Charles Juillard (JU) ergänzen neu Jan Gnägi (BE) und Yvonne Bürgin (ZH) das Vize-Präsidium. Die weiteren sechs Sitze besetzen die bisherigen Marianne Binder (AG) und Tino Schneider (GR) sowie die neu gewählten Sarah Bünter (SG), Vincent Maitre (GE), Marie-France Roth-Pasquier (FR) und Karin Stadelmann (LU). Der Fraktionspräsident Philipp Matthias Bregy (VS) und der ständerätliche Gruppenchef Pirmin Bischof (SO) sind von Amtes wegen im Parteipräsidium vertreten. Die Mitte gratuliert allen zur Wahl und freut sich auf die Zusammenarbeit.
 
Aus dem Parteipräsidium zurückgetreten sind Ida Glanzmann (Vize-Präsidentin), Martin Candinas, Stefan Müller-Altermatt, Elisabeth Schneider-Schneiter und Anne Seydoux. Die Mitte bedankt sich bei ihnen allen für die geleistete Arbeit und das grosse Engagement für die Partei.

CVP Rüti vollzog Namenswechsel und heisst neu Die Mitte Rüti und unterstützt einstimmig den Bau eines Pumptracks

An ihrer Generalversammlung vom 3. Juni 2021 vollzog die CVP Rüti den Namenswechsel zu Die Mitte Rüti und fasste die Parolen für die Gemeindeversammlung vom 14. Juni 2021. Die Mitte Rüti beschloss einstimmig die JA-Parole zum «Pumptrack» wie auch zu den Jahresrechnungen der Politischen Gemeinde und der Schulgemeinde.

Nach fast 110 Jahren verschwindet der Name Christlichdemokratische Volkspartei Rüti und macht dem neuen Namen Die Mitte Rüti Platz. Präsident Simon Preisig betonte in seiner Ansprache vor den über 30 Mitgliedern, dass nur der Name wechsle, nicht aber die Werte und der Inhalt. Gleichzeitig verband er mit dem Namenswechsel die Hoffnung, dass die Partei mit dem Schritt vorwärts Schwung und Elan mitnehme, insbesondere auch in Bezug auf die anstehenden Kommunalwahlen im Frühjahr 2022.

Gastredner Adrian Moser, Präsident von Die Mitte Horgen und ehemaliger Präsident der Jungen CVP Kanton Zürich, warb ebenfalls für den Namenswechsel, könne man doch mit dem neuen Namen dezidiert inhaltlich politisieren, anstatt – wie es oft geschehen ist – sich für das «C» im Namen der CVP zu erklären und rechtfertigen.

Die anwesenden Mitglieder genehmigten einstimmig die neuen Statuten und den Namenswechsel in einer dem Anlass entsprechend würdigen und aufgeräumten Stimmung.

3 JA-Parolen für die Gemeindeversammlung vom 14. Juni 2021

Gemeinderat Peter Weidinger erläuterte die Jahresrechnung der Politischen Gemeinde und der Schulgemeinde Rüti, welche an der Gemeindeversammlung vom 14. Juni 2021 zur Abstimmung gelangen. «Konsolidiert resultiert ein leichtes Plus. Unter Einbezug der Erfolgsrechnung der Eigenwirtschaftsbetriebe gar ein Überschuss von 3.9 Mio. Franken.»

Anschliessend stellte Gemeinderätin Christa Thoma den Anwesenden das Geschäft «Pumptrack» vor, welches aus einem Teil der ZKB-Jubiläumsdividende finanziert werden soll und den Rütnerinnen und Rütner einen wichtigen neuen Begegnungsort und «Spielplatz für alles was Räder hat» bieten werde. Sie betont, dass das Projekt perfekt zur Partei und ihrem Visionspapier «Rüti 2025+» passe, sei dort doch speziell hervorgehoben, dass die Partei sich für attraktive Freizeitangebote und eine familienfreundliche Gemeinde einsetze.

Pumptrack 2021

Die Versammlung fasste für das Geschäft «Pumptrack» wie auch für die beiden Jahresrechnungen jeweils einstimmig die JA-Parole.